Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen!

 

Die Welt verändert sich immer schneller: was eben noch als vertraut galt, wo eben noch Ursache und Wirkung klar waren, zeigen sich unerwartete Entwicklungen. Prognosen, Modelle, Fakten sind nicht mehr ohne weiteres gültig.

 

Auf der anderen Seite sind die Menschen in Firmen und anderen Organisation noch immer dieselben: Sie verstehen Gründe und Zusammenhänge nicht richtig, fühlen sich rasch überfordert und lehnen deshalb notwendige Veränderungen ab. Ganz konkret wird das spürbar bei Übernahmen, Kooperationen, Veränderungen in der Organisation und bei neuen Abläufen. Solchen Widerständen zu begegnen, bedarf einer eigenen Kompetenz.

 

Die Balance zwischen Stabilität und Wandel ist eine Herausforderung für Management und Mitarbeiter. Wie mit Ebbe und Flut wird es immer Bewegung geben: Ruhe gibt's nicht!

 

Wie sollen Unternehmen sich darauf einstellen? Was heißt das für Führungskräfte, was für die Mitarbeiter? Vertrauen Sie meiner langjährigen Führungserfahrung in der Industrie: Ich weiß, wovon ich spreche.